Mittwoch, 7. Juli 2010

Pavé or not Pavé?

Klar, dass Jens Voigt sauer auf die ASO und den Verlauf der gestrigen Etappe ist. Mit Fränk Schleck ist nicht nur ein sympathischer Rennfahrer auf der Strecke geblieben, sondern auch eine taktische Variante der Saxo Bank für die Berge. Fränk und Andy hätten Contador wechselseitig auf die Nerven gehen können.

Das allein auf's Kopfsteinpflaster zu schieben ist natürlich Quatsch. Dass es auch bei dieser Tour noch weitaus gefährlichere Passagen gibt, dürfte Jens Voigt nach seinem Horrorsturz am Kleinen Sankt Bernhard im letzten Jahr am allerbesten wissen.

Heute erwarte ich eine klassische Sprintankunft in Reims. Mein Tipp: Robbie McEwen.
--
En bald

Keine Kommentare: