Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2007 angezeigt.

Helleborus niger

Gerade im Vorgarten entdeckt

En bald.

Gedanken am Sonntag (VI)

In de.rec.mampf wird zurzeit diskutiert, ob man Roastbeef erst anbraten kann, um es ein wenig später fertig zu garen.

Ich würde sagen: Wenn die Poren erstmal geschlossen sind, sind sie zu. Die Fleischsäfte sind in den Fasern eingesiegelt. Und nur eine Dipl. Porenschluse bekommt die Poren dann wieder auf ;-)

Gehen die ganzen Einzelhändler, die mir keine frohen Festtage gewünscht haben davon aus, dass ich sie morgen nocheinmal beehre? Oder ist der Verkäuferin im OP-Hemd bei REWE in K mehr Respekt zu zollen, die seit Totensonntag frohe Weihnachten wünscht?

Niemand kann Brötchen von geb. Frau Trost am Sonntag mit Leberwurst beschmieren, wenn er sie in der Nacht von Freitag auf Samstag (mit MRQ) schon aufgefuttert hat.

Nette Tapas-Bar unter der Redaktion entdeckt. Ist schon seit einem Jahr dort. Tellergerichte ab 1 ?. Eine Fotokollegin kellnert in dem Laden. Ich sollte mir Gedanken machen.

Schöne Festtage liebe Leserinnen und Leser. Ich begebe mich für ein paar Tage in Klausur und bearbeite da…

Gedanken am Sonntag (V)

In den letzten 20 Jahren war ich nur drei Mal nicht über Weihnachten und Neujahr in Catalunya. Dieses Jahr kann ich leider wieder nicht hin. Bis zur 5. Kalenderwoche muss ein ganzer Haufen Broschüren produziert werden. Da darf ich am 2. Jänner wieder antreten.





Für Ostern ist die Bude auch schon belegt. Warum nur?

Letzte Woche konnte ich an dieser Stelle noch ein Bild des MRQ veröffentlichen, wie er Leberwurst schleckt. Heute gab es die obligatorischen Brötchen von geb. Frau Trost. Das Interesse an der heutigen Leberwurst hielt sich aber bei uns beiden in Grenzen. Früher™ gab es bei Feinkost Albrecht eine Leberwurst im Gläschen - realtiv flaches Glas, grüner Deckel. Für die flitzte sogar unser damals schon von Rückenleiden gezeichneter Dackel aus dem warmen Office über die kalte Steintreppe in die Küche. Kann ja wohl nicht wahr sein, dass man jetzt schon Leberwurst importieren muss (erwarte Proteste ;-))

Sauschau

So, da gab es zum einen






und zum anderen





En bald.

Beef - Its What's For Dinner

Strohwitwers Abendessen.

Heute das LR durchgebracht. Warum muss das immer unter Zeitdruck sein?

Auf dem letzten Meter noch einen Fehler in der Auswechselanleitung gefunden - seufz!

Die Gattin ist beim Krimidinner - Weihnachtsfeier?!?

Noch kurz in den Aldi rein gestolpert. Super aromatische Schalotten. Sehr schmackhafte Kartoffeln der Sorte Charlotte aus .fr. Rosmarin aus dem Garten. Und die neuen g*** Steaks von Feinkost Albrecht. (Schmeckt, aber der Supermarkt des Vertrauens ist besser.) Kleine Reduktion mit Balsamico. Dazu ein Côtes du Rhône Villages aus Tulette (Hinterland von Bollène). Passabel ;-)






En bald.

Gedanken am Sonntag (IV)

Es ist gut, den Sonntag mit Brötchen von geb. Frau Trost zu beginnen. Die schmecken mit der guten Salzbutter aus der Normandie mal wieder 1a. Leberwurst aus Catalunya gibt es diesmal leider nicht.

Es ist nicht gut, von unbekannten Herstellern bei dem Supermarkt mit dem Deppen-Apostroph Enten-Rillettes zu kaufen, ohne vorher die Zutatenliste durchzusehen. Allerlei Konservierungsstoffe, Bindegewebe vom Schwein...

Es ist gut, dass die Bezirksliga jetzt schon um 14.15 h startet.

Es ist nicht gut, dass Leute glauben, mir mit einer Flasche süßem Rotwein für 1,49 ? eine Freude zu machen.

Wunderpötte

Otto Gourmet (Haus- und Hoflieferant unserer versammelten Porenschließerfraktion - und nicht nur der) hat jetzt auch meine amerikanischen Wunderpötte im Sortiment.

Seit die Frösche den Laden übernommen haben, haben sie mächtig an der Preisschraube gedreht. Die legendäre (bei mir in der Küche verwendete) Serie mc² ist auch nicht mehr im Programm. Ich vermute, das liegt am Siegeszug der Induktion. Die mc² sind aus Alu.

Apropos: Frösche, Preisschraube, aus dem Programm genommen.

Die Käsehändlerin meines Vertrauens hat viele traditionelle französische Käsesorten aus dem Programm genommen. Es gäbe wöchentlich Preisanpassungen...

Schade

Hatte gehofft, dass der Typ von gestern wieder aufläuft. Ist aber leider nur ein Diätassistent. Vielleicht kommt er ja nächste Woche wieder. Schade, schade.

Hat Sensewatchman noch Gelegenheit, das Instrument zu dengeln.

Porenschluse reloaded

Seinen Gesang von gestern haben sie jetzt transkribiert

http://www.short-link.de/6252

"Klein geschnittene Paprika, Tomaten und Parmesan mit Ziegenkäse gut vermischen. Kleine Taschen in das Rinderfilet schneiden und mit dem angemachten Ziegenkäse füllen. Das Fleisch sehr scharf anbraten, damit sich die Poren schließen (von jeder Seite etwa eine Minute) und dann im Ofen bei gleichmäßiger Hitze etwa drei Minuten ziehen lassen."Hoffe, dass er heute wieder ähnlich amüsant auftritt.

Porenschluse

Also, ich weiß ja nicht, was Ihr macht, seit der geschätze Grobkoch mit seiner karikierte Verhohnepiepelung einer fingierten Kochshow nicht mehr auf Sendung ist.

Ich hoffe, was vernünftiges – Wurstbrot, Baguette mit Rillettes usw. futtern.

Ich habe unvorsichtigerweise Porenmonster-TV eingeschaltet. Da wird jetzt Björn Freitag auf die hobbykochende Bevölkerung losgelassen, um Tipps zu geben.

Er sucht die Leute in ihren Wohnhöhlen auf, verteufelt Geschmacksverstärker à la MSG (o.k.), rät zu scharfem Anbraten damit die mmh sich mmh und gießt dann Limonenöl an.

Herzlichen Glückwunsch

Ein ganz herzlicher Glückwunsch geht an die 500. Besucherin des hintersten Winkels des Internets.

Gruß nach Hamburg.

Gedanken am Sonntag (III)

Die Brötchen von geb. Frau Trost sind wieder phantastisch. Sie schmecken mit der guten beurre demi-sel aus Isigny genauso gut wie mit Leberwurst vom Pata-Negra-Schwein aus Catalunya.





Allerdings kam der Spaziergang des MRQ erst an zweiter Stelle, denn wir waren spät dran und geb. Frau Trost macht den Laden schon kurz nach 9 wieder zu.

Manchmal ist die Pflichtlektüre sogar amüsant:
Letztendlich kann damit festgehalten werden, dass die Aussage einer „systematischen Benachteiligung“ von Frauen, zumal von älteren Frauen, in den Begutachtungen des Medizinischen Dienstes nicht haltbar ist. Die in soziologischer Tradition stehende Argumentation, die von einer „soziokulturellen Determiniertheit sozialer Interaktionsprozesse“ spricht, dünkt sich all zu oft in ihrer Allerweltsaussage weise.

Schleuderküche

Teller, Bresaola, Parmesan (24-Monate gereift), Balsamico, Olivenöl (Kreta - Arbequina aus cat schmeckt mir besser), Rauke gab's nur noch im Supermarkt des Vertrauens.