Sonntag, 2. Dezember 2007

Gedanken am Sonntag (III)

Die Brötchen von geb. Frau Trost sind wieder phantastisch. Sie schmecken mit der guten beurre demi-sel aus Isigny genauso gut wie mit Leberwurst vom Pata-Negra-Schwein aus Catalunya.





Allerdings kam der Spaziergang des MRQ erst an zweiter Stelle, denn wir waren spät dran und geb. Frau Trost macht den Laden schon kurz nach 9 wieder zu.

Manchmal ist die Pflichtlektüre sogar amüsant:
Letztendlich kann damit festgehalten werden, dass die Aussage einer „systematischen Benachteiligung“ von Frauen, zumal von älteren Frauen, in den Begutachtungen des Medizinischen Dienstes nicht haltbar ist. Die in soziologischer Tradition stehende Argumentation, die von einer „soziokulturellen Determiniertheit sozialer Interaktionsprozesse“ spricht, dünkt sich all zu oft in ihrer Allerweltsaussage weise.

Keine Kommentare: