Montag, 19. Mai 2008

The Voice

Jolyon Brettingham-Smith ist tot. Für mich war er der Grund WDR 3 zu hören. Mit seinem sympatischen angelsächsischen Akzent war er der Mister Pumpernickel der klassischen Musik.

Äußerst kenntnisreich, aber immer unangestrengt wirkten seine Moderationen - die, stets unterhaltsam - gerne etwas länger ausfielen.

Er starb mit 58 am Samstag nach der Sendung Jolyon live in Berlin.

Das Radio verliert einen Meister seines Fachs.

Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Ja, ich fühle genaus so, hatte die Ehre, "JBS" persönlich kennenzulernen. Er war ein außergewöhnlicher Mensch und mir rinnen noch viele Tränen die Wangen runter, weil er so plötzlich verstorben ist.
Er war auch mein Grund, WDR 3 zu hören, jetzt ist Radio nicht mehr Radio.

Mitzwinkel hat gesagt…

Hoffentlich boxen sie jetzt nicht noch die Programm-Deform durch.