Sonntag, 11. Mai 2008

Gedanken am Sonntag (XVI)

Möglichkeiten, nervigen Werbeanrufen zu begegnen:
  • Stimme eine Quarte tiefer: "Hallo, was kann ich denn noch für Sie tun?"
  • Stimme eine große Septime tiefer und so ein bisschen rau: "Erotik-Hotline Herne-Baukau. Erfüllen Ihre Wünsche unnerum."
  • "Ach, gut das Sie anrufen, ich weiß schon, worum es geht. Einen Moment bitte, ich verbinde Sie mit unserem Sprachcomputer." Stimme eine Sekunde rauf: "Guten Tag! Drücken Sie bitte die Vier!"
Seit meine Mutter von meinem Vetter (Straßenmeister) erfahren hat, dass er sich mit dem sammeln von Pfandflaschen binnen eines Jahres ein nigelnagelneues Alu-Rad ersammelt hat, hat sie ein neues Hobby. Die 70 ?-Marke ist schon genommen.

Kaum startet die Grillsaison, klicken die Leute (immerhin zwei :-)) wie blöde den Drei-Dosen-Salat vom letzten Jahr an. Gebt mal Feedback, wie er Euch schmeckt.

Keine Kommentare: