Mittwoch, 10. Oktober 2007

Farcellets d'Herbes


IMG_5689.JPG


Gewöhnlich bin ich im Winter in der Regel zwei Wochen in Katalonien. Geht dieses Jahr nicht. Muss arbeiten.

In unserem Örtchen (mittlerweile muss man leider Städtchen sagen) gibt es noch ein paar traditionelle Metzger.

Ich gehe gerne zu Herrn Plana, wo ich "unitats de farceletts d'Herbes, si us plau" bestelle. Vor einigen Jahren hat er noch gedacht, ich könnte fließend Català und hat mir direkt einen Wortschwall von Komplimenten gemacht. Mittlerweile murmelt er, wenn er mich sieht sowas wie: schon wieder ein Jahr rum... und denkt wahrscheinlich: Man wird älter. Der Farcellets-Kunde ist wieder da. Is' aber dabei freundlich :-)

Das Deckblatt von den Dingern besteht aus Lorbeerblättern. Darin eingewickelt: Sajolida (Bohnenkraut), Orenga (Oregano) und Farigola (Thymian).

Dazu kaufe ich dann ein Pfund Schmorfleisch. Mit Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenprodukt, Rotwein, dem Farcellet und guter Butter wird daraus ein schönes Guisat (Ragout) daraus.

Wie ich jetzt darauf komme? Der Supermarkt des Vertrauens hat die Teile jetzt auch im Programm. Die Globalisierung schreitet voran.

Keine Kommentare: